Herzlich Willkommen auf den Internet-Seiten der
Turngesellschaft 1888 Polch e.V.

Ausweichquartiere während der Sanierung der Maifeldhalle

 

 

BItte beachten Sie die geänderten Trainingszeiten und Orte!

 

Abteilung Sportabzeichen-Lauftreff

 

Erfolgreiche Laufabzeichenverleihung und Sportabzeicheneröffnung

 

Am Donnerstag, den 11. April, wurden im Leo-Schönberg-Stadion in Polch die Laufabzeichen verliehen und gleichzeitig das neue Sportabzeichenjahr eröffnet. Mit über 70 Laufabzeichen konnte sich die Abteilung Sportabzeichen/Lauftreff über einen neuen Teilnehmerrekord freuen.

Die Trainerinnen Serife Schwenzer und Monika Schneider freuten sich über die erfolgreiche Teilnahme der Sportlerinnen und Sportler.

 

Folgende Sportlerinnen und Sportler haben erfolgreich das Laufabzeichen absolviert:

 

15min.: Doreen Röser, Philip Müller, Marlon Gediktas, Luka Vujicic, Amon Barz, Aaron Schmidt, Leonard Schmidt, Julius Cihlars, Johanna Honeker, Kimberly Hemb, Celina Horsch, Elias Rudorfer, Sophia Schopp, Silas Aldemir, Nadja Gilec, Mary Lou Lindemann, Janine Berg, Alisha Gumzow, Andreas Briese, Hanna Adams, Emilia Orlowski, Aliya Dederer, Lena Gielec, Leon Ramoci, Mareen Laaks, Lennard Polewka, Julia Duczek, Emilia Köhler, Markus Otto, Jessica Juchem, Natalie Juchem, Monika Schneider, Serife Schwenzer, Ellie-Marie Hagen, Joanna Özgün, Aaron Löhr

 

30min.: Sarah Hanioui, Rebecca Lindemann, Albert Briese, Zoey Krechel, Vanessa Loesch, Schirazad Abdo, Katharina Pellin, Sophie Politzer, Jill Guilouchi, Benita Osmanovska, Tamia Lill, Vito Stabile, Ilona Berg, Mia Drzewosz, Lenya Schwenzer, Lisa Guldenpfennig, Lisa Gellert

 

60min.: Paula Böttger, Lena Lill, Rosina Marianna Nociti, Elise Hermann, Maja Meurer, Kocer Aldemir, Anna Steffes-Holländer, DarinAbdo, Joelina Schwenzer, Rosa Stabile, Stella Stabile

 

90min.: Nicola Rociti, Dilara Abdo, Ron Hermann, Johanna Röser, Aylin Schwenzer

 

120min.: Dicla Aldemir, Kim Ronja Böffgen, Ida Rottländer, Lina Albersmeyer, Emma Körtge

Polcher Turner für Rheinland-Pfalz-Einzelmeisterschaft qualifiziert.

Niederwörresbach

Diego Kunz, David Ax und Kevin Henschel konnten sich in ihren Jahrgängen für die Einzelmeisterschaften der Turner auf Rheinland-Pfalz-Ebene qualifizieren.

In zwei Durchgängen ermittelte der Turnverband Mittelrhein (TVM), als einer von drei Landesverbänden, kürzlich die Verbandsmeister unter den Turnern. Gleichzeitig galt dieser Wettkampf als Qualifikation für die im Juni stattfindenden Rheinland-Pfalz-Meisterschaften. In Niederwörresbach erwartete die Turner eine neu renovierte Halle, die im vergangenen Jahr bei einem dramatischen Hochwasser schwer beschädigt worden war.

Im ersten Durchgang gingen die Jüngeren (13 Jahre und Jünger) an die Geräte. Philipp Bötcher, Noel Kunz starteten in einem Vierkampf, der als Einsteigerwettkampf bei den jüngsten gilt. Philipp belegte hier einen guten 6. Platz. Noel Kunz im gleichen Wettkampf startete zum ersten Mal auf TVM-Ebene und konnte eine gewisse Nervosität nicht ablegen. Mit seinem 9. Platz kann er aber durchaus zufrieden sein. Silas Laaks und Pascal Beu starteten ebenfalls in einem Vierkampf in ihren jeweiligen Altersklassen. Silas wurde in einem breiten Teilnehmerfeld 9. Pascal verpasste den Sprung aufs Treppchen nur knapp und wurde Vierter.

Justin Keßler stellte sich im Wettkampf der 10 – 11- Jährigen einem Gerätsechskampf bestehend aus Boden, Pauschenpferd, Ringe, Sprung, Barren und Reck. Justin turnte ausgesprochen sicher und sauber. Dennoch reichte diese Leistung leider nicht zum Sprung auf das Podest und somit auch nicht für die Qualifikation zu den RLP-Meisterschaften.

Diego Kunz im Wettkampf der 12 – 13-Jährigen hatte einen sehr guten Tag erwischt. Auch seine Übungen waren mit einem Höchstmaß an Sauberkeit und technischer Ausführung geturnt. Obwohl er nicht den höchsten Ausgangswert einbringen konnte, turnte er ausgesprochen sauber und wurde mit hohen Wertungen belohnt. In dem immerhin 13 Turner umfassenden Starterfeld wurde Diego TVM-Meister und qualifizierte sich somit für die RLP-Meisterschaften.

Am Nachmittag gingen dann die etwas älteren und auch die nicht mehr ganz so jungen Turner der TG an die Geräte. Für David Ax im Jahrgang der 14 – 15 Jährigen zahlte sich das Training der vergangenen Wochen aus. Mit hervorragenden Übungen insbesondere am Pauschenferd, den Ringen und dem Sprung sicherte er sich die Bronzemedaille.

Kevin Henschel und Benedikt Juchem gingen gemeinsam im  Wettkampf der Über-16-Jährigen an den Start. Kevin wurde mit sehr sauberen und sicher ausgeturnten Übungen Dritter. Benedikt verpasste den Sprung aufs Treppchen nur knapp und wurde Vierter. Mit Robert Ehlen und Ralf Schlich gingen auch die ältesten Turner an diesem Tag an die Geräte. Altersgerecht und mit einem entsprechend hohen Spaßfaktor turnten die nicht mehr ganz so jungen Sportler einen nicht weiterführenden Vierkampf aus. Wenn auch keine Höchstschwierigkeiten mehr gezeigt wurden, konnte das Publikum aber mit sehr ordentlich ausgeführten Übungen begeistert werden. Robert wie auch Ralf belegten in ihren Altersklassen den jeweils ersten Platz und dürfen sich „die ältesten TVM-Einzel-Meister“ nennen. 

Polcher Unternehmen unterstützen die TG

 

Polch.

In der Kirchstraße in Polch, neben dem Parkplatz zur ehemaligen Post, unterhält die TG Polch einen Schaukasten, in dem über die vielfältigen Aktivitäten der TG berichtet wird. Polcher Unternehmer inserieren hier für ihre Betriebe und unterstützen so die Arbeit innerhalb der TG in einem nicht unerheblichen Maße. Alle zwei Jahre werden diese Inserate erneuert. So konnten auch diesmal wieder viele Unternehmer davon überzeug werden, sich mit ihrem Beitrag an der Vereinsarbeit der TG zu beteiligen.

 

Vergangenen Samstag lud die TG diese Inserenten zu einer kleinen Feierstunde an den neu gestalteten Schaukasten ein. Der erste Vorsitzende der TG Polch, Ralf Schlich, und mehrere Vorstandsmitglieder konnten hier Vertreter der Firmen Hans Tibes Metallbau und Landtechnik e.K. (Gisela Bender), Elektro Krämer (Albert Krämer), Malerbetrieb Gilles (Ralf Gilles) und Marcus Schneider KWB Fliesenverlegung (Marcus und Monika Schneider) begrüßen.

Bei gekühlten Getränken und leckeren Snacks bedankte sich Ralf Schlich für die Unterstützung aller Inserenten, die von der Vereinsarbeit innerhalb der TG überzeugt sind.

Abteilung Gerätturnen männlich

 

Erfolgreicher Start ins Wettkampfjahr

 

Polch.

Bei den Einzelmeisterschaften des Turngaues Rhein-Ahr-Nette am vergangenen Wochenende in der Maifeldhalle Polch zeigten sich die TG`ler von ihrer besten Seite und qualifizierten sich für die nächst höhere Ebene des Turnverbandes Mittelrhein (TVM)

 

Im Jahrgang der jüngsten Sportler (9 und jünger) traten Philipp Böttcher, Paul Juhar und Noel Kunz ohne fremde Konkurrenz in einem Geräte-Vierkampf gegeneinander an. Das bedeutete, dass die Jungs sich aus den sechs vorhandenen Geräten ihrer Neigung nach ihre vier besten aussuchen durften. Philipp errang den ersten Platz, knapp gefolgt von Paul und Noel wurde Dritter.

 

Silas Laaks und Pascal Beu traten im gleichen Wettkampf in ihren jeweiligen Altersklassen ebenfalls allein an und wurden jeweils Einzelmeister.

Justin Keßler hatte sich im Jahrgang der 10 – 11-Jährigen der Konkurrenz zu stellen. Er verzichtete auf höhere Schwierigkeiten zugunsten besserer Ausführung und wurde unangefochten Einzelmeister.

Im Jahrgang der 12-13-jährigen hatte Diego Kunz im Geräte-Sechskampf einen guten Tag. Alle Übungen liefen zur besten Zufriedenheit, so dass auch ihm der Sieg nicht streitig zu machen war.

 

David Ax im Jahrgang der 14 – 15-jährigen ging mit einer verletzten Hand ins Rennen und war gerade an den Geräten Ringe und Reck ein wenig gehandicapt. Doch mit seiner schon vorhandenen Wettkampferfahrung konnte er dieses Problem bestens kompensieren. Auch er wurde Einzelmeister.

Lars Sippmann trat als einziger im erschwerten Kürprogramm an. Somit war auch ihm die Meisterschaft nicht streitig zu machen.

 

Im Jahrgang der über-16-Jährigen turnten Benedikt Juchem, Kevin Henschel und Lukas Müller die Meisterschaft unter sich aus. Benedikt gewann den Titel, Kevin wurde Zweiter und nur knapp dahinter belegte Lukas den dritten Platz. Die Siegerehrung in der Halle wurde von der Vorsitzenden des Turngaues, Karin Wolf und dem Fachwart Daniel Wagenleitner durchgeführt.

 

Der Wettkampfsport im Turngau Rhein-Ahr-Nette hatte in den letzten Jahren immer mehr unter der Nichtteilnahme und dem Weggang vieler Turnsportler zu kämpfen. Deshalb sind die Verantwortlichen innerhalb der TG ausgesprochen erfreut über die Leistungsfähigkeit der Polcher Turner. Genauso erfreut war man darüber, dass auch der TV Heppingen und der SV Bell wieder Turner ins Rennen schicken konnten.

Für die Polcher, die alle für die Meisterschaften des TVM qualifiziert sind, gilt es nun die drei Wochen bis zu diesem weiterführenden Wettkampf zu nutzen, denn dort wird die Konkurrenz deutlich leistungsstärker sein. Mehr dazu auchin unserer Bildergalerie

Gerätturnen weiblich

 

Polcher Turnerinnen platzieren sich ganz vorne

Die Ergebnisse bei den Rhein-Ahr-Nette-Einzelmeisterschaften 2019 können sich durchaus sehen lassen: Mitte März erturnten sich in Plaidt die Sportlerinnen der TG Polch gleich mehrere Medaillen.

Im anspruchsvollen Kürprogramm der LK 2 lief Birte Müller zur Bestform auf. Sie leistete sich kaum Fehler und glänzte mit souverän vorgetragenen Choreographien. Bei starker Konkurrenz aus Kottenheim, Miesenheim, Plaidt und der KTV sicherte sich Birte schließlich die Silbermedaille. Gleichzeitig qualifizierte sich die Turnerin damit zu den Mittelrhein-Meisterschaften.

Ausdrucksstark und auf den Punkt fit präsentierte sich auch Lisa Rudorfer. Im Kürprogramm LK 4 hatte sie die Nase vorn und gewann Gold. Ihre Trainingskameradinnen Aylin Schwenzer und Larissa Maus folgten ihr mit tollen Leistungen aufs Treppchen und strahlten über Silber bzw. Bronze. Nele Michels kämpfte sich trotz Verletzungspech noch auf Rang 7 vor.

Im Kürpgrogramm LK 3 schickte die TG mit Lilli Becker eine weitere erfahrene Turnerin ins Rennen. Ein unglücklicher Sturz vom Stufenbarren kostete im dichten und vor allem leistungsstarken Teilnehmerfeld jedoch zu viele Punkte. Lilli belegte am Ende Rang 5.

Im Pflichtprogamm (P-Stufen) des Jahrgangs 2010 machte sich für einige Polcher Turnerinnen der Trainingsfleiß der letzten Wochen bezahlt. Trotz großer Konkurrenz und einem Sturz vom Schwebebalken setzte sich Sophia Geisen gegen fast das gesamte Teilnehmerfeld durch und belegte Rang 2. Lenja Waldenburger kam mit soliden Leistungen auf einen hervorragenden Rang 4, Emily Mitzler wurde 9., Rieke Dünchem 18.

Lara Waldenburger musste sich im Jg. 2008/2009 (P-Stufen) dem größten Teilnehmerfeld von insgesamt 38 Turnerinnen stellen. Sie meisterte Stufenbarren, Sprung und Schwebebalken gewohnt routiniert, musste aber am Boden etwas Federn lassen und belegte damit einen guten Rang 9.

Nele Dünchem hatte mit den bereits relativ hohen Übungsanforderungen im Wettkampf der 12/13-Jährigen zu kämpfen. Sie erreichte mit guten Übungen Rang 13.

Mit Jennifer Keiner (Jg. 2011) und Finnja Sander (Jg. 2012) traten für die TG zwei Nachwuchsturnerinnen an. Jennifer turnte einen konstanten Wettkampf und wurde mit Rang 6 belohnt. Finnja zeigte etwas Nerven und belegte Rang 12.

Jahreshauptversammlung 2019 – Wohin ausweichen, wenn die Maifeldhalle saniert wird?

 

Polch

Am Samstag den 16.03.2019 fand im Foyer des Forum Polch die Jahreshauptversammlung der TG Polch statt, zu welcher der Vorstand alle Mitglieder sowie die Eltern der nicht stimmberechtigten Kinder und Jugendlichen eingeladen hatte. Der erste Vorsitzende Ralf Schlich begrüßte die Anwesenden und brachte seine große Freude zum Ausdruck, dass sich die Zahl der Mitglieder, die zur Versammlung gekommen sind, im Vergleich zum Vorjahr nochmal gesteigert hat.

Nach dem Gedenken der verstorbenen Mitglieder erfolgten die ersten Ehrungen. Für zehnjährige Mitgliedschaft wurden Valentina Spira, Leokadia Krawczyk, Helga Breil, Christa Faber, Marc Ehlen, Lenya Schwenzer, Sonja Martini, Maja Martini, Simone Thönnes, Ute Thönnes und Anja Böttger mit einer Urkunde und einem Präsent geehrt. Direkt im Anschluss wurde Angelika Giese für 20 Jahre, Hiltrud Geiermann für 25 Jahre, Fred Strässer und Andreas Strässer für 30 Jahre, Claudia Bredlau, Dorothea Bierbrauer und Margret Kranz für 40 Jahre, Inge Otto für 55 Jahre sowie Hermann-Josef Gail für 65 Jahre Mitgliedschaft geehrt.

Zwischen den Ehrungen wurden zunächst die Zusammenfassung des Protokolls der letztjährigen Jahreshauptversammlung von Geschäftsführerin Uschi Kohns und anschließend die Berichte aus den Abteilungen vom Oberturnwart Gerd Diensberg verlesen. Die Berichte der Abteilungen Eltern-Kind-Turnen, Turnkids / Turnjugend, Gerätturnen weiblich und männlich, Turnriege, Step-Aerobic und ZUMBA, Rhönradturnen, Deutsches Sportabzeichen und Lauftreff, Steptanz und Tanz, Gerätturnen Erwachsene, Liebe Frauen und Gesundheitssport machten den Anwesenden deutlich, wie vielfältig die Aktivitäten der TG Polch im sportlichen aber auch im kulturellen Bereich sind. Ralf Schlich dankte den Verantwortlichen für ihre Arbeit und die ausführlichen Berichte und verwies auf die Chronik der TG, in der im Anschluss an den offiziellen Teil vieles nochmal nachgelesen wurde.

Anschließend wurde wiederum von Geschäftsführerin Uschi Kohns der Geschäftsbericht für das zurückliegende Jahr vorgelesen. Ergänzend zu den Berichten aus den Abteilungen wurde über die Highlights des zurückliegenden Jahres und die durchgeführten Sitzungen des Vorstandes berichtet.

Nach dem Kassenbericht konnten die beiden Kassenprüferinnen Dorothea Bierbrauer und Christa Didier der Hüterin der Finanzen, Christiane Klöckner, eine einwandfreie Kassenführung bestätigen. Der Vorstand wurde daraufhin von der Versammlung einstimmig entlastet.

Es folgten im Weiteren die Neuwahlen des Teilvorstandes. Als zweiter Vorsitzender wurde Guido Kaufmann wiedergewählt. Frauenwartin bleibt Petra Strässer, Kassenwartin Christiane Klöckner sowie Sportwart und Mitgliederverwalter Robert Ehlen. Lukas Müller wurde von den Anwesenden zum zweiten Kassenprüfer bestimmt und ersetzt nun Dorothea Bierbrauer.

Der erste Vorsitzende dankte den Mitgliedern des Vorstands für die geleistete Arbeit.

Da im Vorfeld zur Jahreshauptversammlung keine Anträge an den Vorstand eingereicht wurden, konnte nach der Vorstellung des Veranstaltungskalenders 2019 auf einen Tagesordnungspunkt mit herausragender Bedeutung eingegangen werden. Die Sanierungsarbeiten an der Maifeldhalle haben bereits begonnen und in absehbarer Zeit steht diese dem Verein vorübergehend nicht zur Verfügung. Der erste Vorsitzende hat sich intensiv um Ausweichmöglichkeiten für alle Abteilungen der TG bemüht und diese an diesem Punkt der Jahreshauptversammlung vorgestellt. Die Anwesenden zeigten sich zufrieden mit dem Ergebnis seiner Arbeit.

Nach diesem Tagesordnungspunkt wurde die Jahreshauptversammlung beendet und das traditionell vom Vorstand gestiftete Kuchen-Buffet eröffnet.