Herzlich Willkommen auf den Internet-Seiten der
Turngesellschaft 1888 Polch e.V.

 

Abteilung Gerätturnen weiblich

 

Gute Platzierungen im Mittelfeld

 

Drei Turnerinnen der TG Polch haben bei den Mittelrhein-Meisterschaften 2017 erfolgreich die Farben der TG Polch vertreten. Bei dem in Hermeskeil ausgetragenen Einzelwettbewerb mussten sich Birte Müller, Aylin Schwenzer und Lilli Becker im April 2017 mit den besten Turnerinnen des gesamten Turnverbandes messen.

 

Birte und Aylin traten gegen 20 weitere Turnerinnen der Jahrgänge 2000-2003 an. Birte zeigte insbesondere am Stufenbarren und Sprungtisch Top-Übungen mit hohem Ausgangswert, doch auch die anderen Geräte liefen rund. Am Ende konnte sie sich über einen hervorragenden Rang sechs freuen. Auch Aylin turnte konstante und ausdrucksstarke Übungen, die ihr einen guten Rang 11 bescherten.

 

Lilli hatte sich in einem Teilnehmerfeld von 24 Turnerinnen zu behaupten. Am Schwebebalken und Boden zeigte sich die junge Turnerin (Jg. 2005) gewohnt souverän und füllte ihr Punktekonto kräftig auf. Auch am Stufenbarren ging alles glatt, beim Handstützüberschlag am Sprungtisch musste sie jedoch Federn lassen. Auf den erzielten Rang 9 waren dennoch sowohl Turnerin als auch Trainerteam sehr stolz.

mit Text >>

Abteilung Rhönradturnen

 

Schnuppertraining bei den Rhönradturnern

 

Nachdem die Polcher Rhönradkids Ende 2015 zu Gast bei der TuS Spay waren und den Anwesenden bei der „TuS-Schau“ zeigen konnten, was mit einem Rhönrad so alles anzustellen ist, war es nun Zeit für ein Schnuppertraining der Spayer Turnerinnen und Turner in Polch.

 

15 Kinder der TuS Spay, darunter auch 2 Jungs, waren zusammen mit ihrer Betreuerin Carolin Jedersberger am Donnerstag nach Ostern in Polch und durften das Rhönradturnen selbst ausprobieren.

 

Die drei Stunden vergingen wie im Flug. Beim anfänglichen Aufwärmtraining wurden durch Trainer Dirk Erbele sowohl die Kondition als auch die Beweglichkeit der Gäste getestet. Danach ging es für die Kids der TuS Spay in die Rhönräder. Sie lernten im Rhönrad zu laufen, um ein Gefühl für dieses außergewöhnliche Turngerät zu bekommen. Anschließend wurden, wie bei jedem Anfänger, einige Übungen ausprobiert. Einige der Kids trauten sic, auch das Spiralturnen (auf einem Reifen) auszuprobieren. Auch die Betreuerinnen und Eltern der Gäste probierten das Rhönradturnen und waren begeistert.

 

Wenn es nach den Kids der TuS Spay gegangen wäre, hätte das Schnuppertraining noch länger gehen können. Die Begeisterung der Kids war so groß, dass es bestimmt noch mal ein Treffen geben wird.

Abteilung Sportabzeichen

Start in die neue Saison Deutsches Sportabzeichen

Am Donnerstag, 27.04.17, 17.00 Uhr, fällt im Maifeldstadion der Startschuss für das Training zum Deutschen Sportabzeichen. Ab diesem Termin bietet die TG jeden Donnerstag in der Zeit von 18.00 – 20.00 Uhr im Maifeldstadion die Möglichkeit das Deutsche Sportabzeichen zu erwerben. Eine Vereinszugehörigkeit ist hierfür nicht erforderlich. Lediglich ein wenig Ehrgeiz und die Lust, etwas für seine Gesundheit zu tun.
Die Anforderungen für den Erwerb des Deutschen Sportabzeichens sind altersgerecht angepasst und mit ein wenig Training für jeden gesunden Menschen erreichbar.

(v.l.n.r.) Hinten: Lara Marie Erbele, Jessica Theiler, Daniela Erbele (Trainerin), Michaela Tullius (Kampfrichterin), Chantal Wiersch (Kampfrichterin), Yannika Sophie Erbele, Dirk Erbele (Trainer), Mitte: Rewsen Aldemir (Kamfprichterin), Joy-Celina Böffge

 

Abteilung Rhönradturnen

Dreimal Rheinland-Pfalzmeister und zweimal Vize!

 

Anlässlich des 125 jährigen Jubiläums des TV Wirges waren die Rhönradturnerinnen und Rhönradturner in diesem Jahr in Wirges zu Gast. Diesmal trafen sich 88 Turnerinnen und Turner aus 10 Vereinen und stellten Ihr Können unter Beweis.

Bei den jüngsten Turnerinnen in der AK L 7-8 w turnte sich Sophie Daheim auf den 1. Platz und wurde somit Rheinland-Pfalzmeisterin in ihrer Altersklasse. In der Wettkampfkasse AK L 9-10 w ging Leonie Michelle Erbele an den Start und turnte sich in einem starken Teilnehmerfeld (18 Turnerinnen) auf den Platz 8.

Bei den Schülerinnen in der AK L 11-12 w stellten sich Yannika Sophie Erbele und Alina Helwich den Kampfrichtern. Yannika holte sich hier verdient den 1. Platz und wurde Rheinland-Pfalz-Meisterin in ihrer Wettkampfklasse. Bei Alina lief es diesmal leider nicht so gut. Sie turnte sich trotzdem noch auf einen guten 13. Platz.

Jessica Theiler verpasste nur knapp den Sprung auf das oberste Treppchen. Mit nur 0,05 Punkten Rückstand konnte sie sich den 2. Platz in der AK L 13-14 w sichern. Jessica Juchem blieb ihrer Vereinskameradin dicht auf den Fersen und konnte sich über Platz 4 freuen. Bei den Jungs in der AK L 13-14 m sicherte sich Nils Sippmann den 1. Platz. Joy-Celina Böffgen und Luci Münstermann machten es den beiden Mädels in der AK L 13-14 w nach und wurden in Ihrer Wettkampfklasse, der AK L 17-18 w, auch mit den Plätzen 2 und 4 belohnt.

Auch unsere beiden Mannschaften in der Altersklasse 11 – 14 Jahren konnten sich über gute Platzierungen freuen. Unsere Mannschaft mit Yannika Sophie Erbele, Jessica Theiler und Jessica Juchem turnte sich auf den 1. Platz. Und unsere 2. Mannschaft mit Sophie Daheim, Leonie Michelle Erbele, Alina Helwich und Nils Sippmann konnten sich über einen tollen 6. Platz freuen.

 

Internationaler Wettkampf in Belgien – Eupen Pokal 2017

 

Am 08. und 09.04.2017 fand in Eupen (Belgien) ein Internationaler Rhönradwettkampf statt. In diesem Jahr waren auch erstmals Turnerinnen der TG Polch mit dabei. Bei diesem Wettkampf trafen sich über 120 Turnerinnen und Turner aus der Schweiz, Osterreich, Norwegen, der Niederlande, Deutschland und Belgien. Beim Eupen Pokal waren ausschließlich Turnerinnen aus Deutschland und Belgien am Start.

Bei den Schülerinnen in der Wettkampfklasse AK 9-10 w schaffte Leonie Michelle Erbele den Sprung auf‘s Treppchen und konnte sich über den 2. Platz freuen. Yannika Sophie Erbele durfte sich ebenfalls über den 2. Platz bei den Mädels in der Wettkampfklasse AK 11-12 w freuen.

In der Wettkampfklasse AK 13-14 w war die Konkurrenz sehr stark, hier entschieden oft schon kleinere Ausführungsfehler über die Platzierungen. Leider lief es diesmal für Jessica Juchen nicht ganz so gut, trotzdem konnte sie sich über einen tollen 17. Platz freuen.

Joy-Celina Böffgen konnte bei den Jugendturnerinnen in der AK 17-18 w auch zeigen was sie kann und turnte sich auf den 6. Platz.

Alles in Allem war es ein toller Wettkampf und unsere Turnerinnen konnte zum ersten Mal internationale Wettkampfluft schnuppern

 

(v.l.n.r.) Hinten: Michaela Tullius (Trainerin), Chantal Wiersch (Kampfrichterin), Lara Marie Erbele, Dirk Erbele (Trainer) und Anik Lars Erbele Vorne: Yannika Sophie Erbele, Jessica Juchem, Leonie Michelle Erbele, Joy-Celina Böffgen
Bild (v.l.n.r.) Vorne: Yannika Sophie Erbele, Alina Helwich, Jessica Juchem Hinten: Saskia Wuitschick, Chan-tal Wiersch (Kampfrichterin), Michaela Tullius (Kampfrichterin), Ricarda Wiersch (Assistenstraine-rin), Daniela Erbele (Trainerin), Ida u. Nils

Abteilung Rhönradturnen

 

Saisonauftakt in Lahnstein

 

Anfang März trafen sich die Rhönradturnerinnen und Rhönradturner zum Saisonauftakt in Lahnstein beim 9. offenen SÜWAG Energie Rhönradcup. Gleich neun Rhönradkids – darunter auch 1 männlicher Turner – stellten sich den Kampfrichtern.

Mit dabei waren diesmal auch drei unserer frisch ausgebildeten Kampfrichterinnen.

 

Bei den Schülerinnen in der Wettkampfklasse „AK L 11-12 m/w“ turnte sich Yannika Sophie Erbele mit nur 0,25 Punkten Rückstand auf den 2. Platz. Alina Helwich ging zum ersten Mal bei den 11-12 jährigen an den Start. Sie musste sich leider den Älteren geschlagen geben. In diesem starken Teilnehmerfeld turnte sie sich aber trotzdem auf einen tollen 12. Platz.

 

In der Wettkampfklasse „AK L 13-14 m/w“ gingen gleich drei Polcher an den Start. Jessica Theiler schaffte hier den Sprung aufs Treppchen und belegte Platz 3. Nur knapp dahinter sicherte Jessica Juchem den Platz 4 und Nils Sippmann holte sich Platz 6. Ida Sippmann turnte sich bei den Jugendturnerinnen in der „AK L 15-16 m/w“ auf den 12. Platz.

 

Joy-Celina Böffgen und Luci Münstermann gingen in der „AK L 17-18 m/w“ an den Start. Auch hier gelang wieder der Sprung aufs Treppchen. Joy sicherte sich diesmal den Platz 3, dicht gefolgt von Luci, die auf Platz 5 kam. Bei den Erwachsenen in der „AK L 19-29 m/w“ konnte sich Saskia Wuitschick über Platz 9 freuen.

 

Alle Turnerinnen konnten mit diesem Wettkampf wertvolle Punkte für die Qualifikation für den Deutschland-Cup 2017 in Lüdenscheid sammeln. Bei den Rheinland-Pfalzmeisterschaften 2017 (gleichzeitig 2. Qualifikationswettkampf) in Wirges, können die Polcher Rhönradkids erneut wertvolle Qualifikationspunkte sammeln.

 

 

 

 

Abteilung Gerätturnen männlich

 

Gelungener Einzelwettkampf in Polch

 

Am ersten Samstag im April richtete die TG 1888 Polch e.V. den Einzelwettkampf der Gerätturner auf der Ebene des Turngaues Rhein-Ahr-Nette aus. Leider wurden zu Beginn der Saison lediglich 25 Turner gemeldet. 15 davon starten für die TG.

In den entsprechenden Altersklassen konnten die Turner zwischen einem 6-Kampf und einem 4-Kampf wählen.

Gleichzeitig wurde in diesem Wettkampf um die Qualifikation für die nächst höhere Ebene, dem Turnverband Mittelrhein (TVM), geturnt. Im Folgenden das Ergebnis:

Jahrgang 16 und älter im 6-Kampf: 1. Platz Lars Sippmann. Gleicher Jahrgang im 4-Kampf: 1. Platz Andreas Giese, 2. Platz Benedikt Juchem, 4. Platz Lukas Müller. Jahrgang 14/15 im 6-Kampf: 1. Platz Kevin Henschel. Jahrgang 12/13 im 6-Kampf: 1. Platz Markus Otto, 2. Platz Luca Reimer. Gleicher Jahrgang im 4-Kampf: 1. Platz David Ax. Jahrgang 10/11 im 6-Kampf: 1. Platz Diego Kunz, 2. Platz Benjamin Bergmann. Gleicher Jahrgang im 4- Kampf: 1. Platz Pascal Beu. Jahrgang 9 und jünger im 6-Kampf: 1. Platz Justin Keßler,2. Platz Elias Weber. Gleicher Jahrgang im 4-Kampf: 1. Platz Silas Laaks, 2. Platz Noah Tschischikow.

Alle Erst- u. Zweitplatzierten haben sich damit für die TVM-Meisterschaft im Mai qualifiziert. Wenn auch ein bedauerlicher Rückgang der Turner aus anderen Vereinen zu verzeichnen ist, schmälert das die Leistung der Polcher Turner nicht im Geringsten. Die Trainer sind froh, schon seit Jahren auf einem quantitativ wie qualitativ hohem Niveau den Turnsport anbieten zu können.

Neben den eigentlichen Akteuren – den Turnern – gelingt ein solcher Wettkampf nur, wenn es auch genügend Kampfrichter gibt, die die Leistungen bewerten. Auch hier kann die TG auf erfahrene Männer und Frauen zurückgreifen. Neben Robert Ehlen, Chrsitian Gügel und Thomas Hering, beteiligten sich dieses Mal mit Christine Diensberg und Silke Ehlen auch zwei aktive Turnerinnen am Kampfrichtergeschehen, um ihren Erfahrungsschatz zu erweitern.

In seinen abschließenden Worten bedankte sich Daniel Wagenleitner in seiner Funktion der Wettkampfleitung auch bei den Helfern im logistischen Bereich, die für die gute Verpflegung sorgten. Mehr dazu auch mit vielen Fotos in unserer Bildergalerie

Neues Outfit für Polcher Turnerinnen

Pünktlich zum Start der Einzelwettkämpfe können sich die Turnerinnen und Trainerinnen der TG Polch top ausgestattet präsentieren. Alle freuen sich riesig über die neuen Trainingsanzüge mit denen das Training noch viel mehr Spaß macht. Die Turnerinnen bedanken sich bei den Unterstützern Peter Gries von Griesson DeBeukelaer und Claudia Blotzki von der Kreissparkasse Mayen.

Abteilung Gerätturnen weiblich

Guter Start in die Wettkampfsaison 2017

Start in die Turnsaison 2017 geglückt

 

Die Turnerinnen der TG Polch haben erfolgreich an den Einzelmeisterschaften des Turngaus Rhein-Ahr-Nette teilgenommen. Anfang März traten die Mädchen in Plaidt gegen die Konkurrenz aus Miesenheim, Kottenheim, Adenau, Plaidt, Bad Neuenahr und Bell an. Dabei wurde ausschließlich im Pflichtprogramm des Deutschen Turnerbundes gestartet.

 

Insbesondere die älteren und schon wettkampferprobten Turnerinnen der Jahrgänge 2005 und älter meisterten ihre Übungen am Sprungtisch, Stufenbarren, Schwebebalken und Boden in gewohnter Routine. Birte Müller, Aylin Schwenzer und Anne Diensberg zeigten in der Altersklasse 14-16 Jahre ihr Können und überzeugten mit hohen Ausgangwerten und wenigen Fehlern die Kampfrichter. Birte (Rang 2) und Aylin (Rang 3) schafften damit den Sprung aufs Treppchen und gleichzeitig auch die Qualifikation zur Mittelrhein-Meisterschaft, die im April in Hermeskeil ausgetragen wird. Anne belegte einen guten Rang 4.

 

Der Wettbewerb der Jahrgänge 2005/2006 war einmal mehr vor allem durch eine große Anzahl an leistungsstarken Turnerinnen gekennzeichnet. Für die derzeit beste Polcher Turnerin Lilli Becker ging deshalb eine kleine Pokerrunde los, hatte sie doch in den letzten Wochen hart an der sehr anspruchsvollen Stufenbarren-Übung P8 gearbeitet, die jedoch noch mit kleineren Fehlern behaftet war. Das Trainerteam setzte schließlich auf Sicherheit und die leichtere Übung P6. Die Entscheidung erwies sich am Ende als richtig, denn Lilli erturnte sich mit dieser fast perfekten Übung eine tolle Silbermedaille und ebenfalls das Ticket zur Mittelrhein-Meisterschaft.

Auch die anderen Polcher Turnerinnen zeigten gute Leistungen und erzielten folgende Platzierungen: Cathleen Esterlein (Rang 5), Anna Noll (Rang 6), Yannika Erbele (Rang 7), Lisa Rudorfer (Rang 10), Nele Michels (Rang 12) und Joelina Schwenzer (Rang 13).

 

Auch die jüngeren Turnerinnen der TG zeigten schon ansprechende Übungen, können aber mit Sicherheit ihre Leistungsfähigkeit an dem ein oder anderen Gerät noch weiter ausbauen: Leonie Erbele (Jg. 2007) erturnte sich Rang 9. Im Jg. 2008 belegten Lara Waldenburger Rang 11, Lilli Schreibweis Rang 18 und Alisha Mumm Rang 22.

 

Der Wettkampf im Jahrgang 2009 brachte eine weitere Medaille für Polch. Sophie Daheim lieferte sich mit je einer Turnerin aus Kottenheim und Plaidt einen spannenden Kampf um die Podiumsplätze. Am Ende wurde Sophie 3., dabei trennten sie nur wenige Zehntel von Rang 1.

 

Auch im Jahrgang 2010 stand eine Polcher Turnerin auf dem Treppchen. Lenja Waldenburger glänzte vor allem an Reck und Sprung und konnte sich somit über Bronze freuen. Ihre Vereinskameradinnen Emilia Rickert und Sophia Geisen erzielten die Ränge 5 und 6.

Marie Daheim tat es im Jahrgang 2011 schließlich ihrer großen Schwester Sophie nach und belegte ebenfalls Rang 3.

 

 

Jahreshauptversammlung 2017

Beitragsanpassungen, Neuwahlen, Ehrungen und ein umfassender Rückblick

 

Polch

Am Samstag den 18.03.2017 fand im kleinen Saal des Forum Polch die Jahreshauptversammlung der TG Polch statt, zu welcher der Vorstand alle Mitglieder sowie die Eltern der nicht stimmberechtigten Kinder und Jugendlichen eingeladen hatte. Der erste Vorsitzende Ralf Schlich begrüßte die Anwesenden und brachte seine große Freude zum Ausdruck, dass so viele Mitglieder zur Versammlung gekommen sind.

Um das Verlesen der Berichte aus den Abteilungen aufzulockern, wurden, wie im letzten Jahr, die Ehrungen  in mehreren Blöcken dazwischen geschoben. So folgten nach dem Gedenken der verstorbenen Mitglieder die Ehrungen für zehnjährige Mitgliedschaft. Geehrt wurden Katharina Veit, Lisa Rudorfer, Lara Wissen, Birte Müller, Brigitte Wagner und Petra Laubenthal mit einer Urkunde und einem Präsent. Direkt im Anschluss wurden Christian Schlich für 20 Jahre, Ursula Kohns für 25 Jahre, Monika Hansch und Hans Krafft für 30 Jahre Mitgliedschaft sowie Christa Didie, Erna Gilles, Marie-Therese Krafft und Ursula Speicher für ihr vierzigjähriges geehrt.

In den vom Oberturnwart Gerd Diensberg verlesenen Berichten der Abteilungen Eltern-Kind-Turnen, Turnkids / Turnjugend, Deutsches Sportabzeichen, Gesundheitssport und Pilates, Step-Aerobic, ZUMBA-Fitness, Gerätturnen weiblich und männlich, Gerätturnen Erwachsene, Liebe Frauen, Badminton  und Rhönradturnen wurde den Anwesenden deutlich gemacht, wie vielfältig die Aktivitäten der TG Polch im sportlichen aber auch im kulturellen Bereich sind. Ralf Schlich dankte den Verantwortlichen für ihre Arbeit und die ausführlichen Berichte und verwies auf die Chronik der TG, in der im Anschluss an den offiziellen Teil vieles nochmal nachgelesen wurde.

Nachdem das vom Sportwart Robert Ehlen vorgelesene Protokoll von der Versammlung angenommen wurde, verlas die Geschäftsführerin Uschi Kohns den Geschäftsbericht für das zurückliegende Jahr. Ergänzend zu den Berichten aus den Abteilungen wurde über die Highlights des zurückliegenden Jahres, zu denen auch die abteilungsübergreifenden Veranstaltungen gehörten, und die durchgeführten Sitzungen des Vorstandes berichtet.

Nach dem Kassenbericht konnten die beiden Kassenprüferinnen Gabi Beck und Doris Lang der Hüterin der Finanzen, Christiane Klöckner, eine einwandfreie Kassenführung bestätigen. Der Vorstand wurde daraufhin von der Versammlung einstimmig entlastet.

Es folgten im Weiteren die Neuwahlen des Teilvorstandes. Als zweiter Vorsitzender wurde Guido Kaufmann wiedergewählt. Frauenwartin bleibt Petra Strässer, Kassenwartin Christiane Klöckner und Sportwart Robert Ehlen. Dorothea Bierbrauer wurde von den Anwesenden zur zweiten Kassenprüferin bestimmt und ersetzt nun Gabi Beck.

Der erste Vorsitzende dankte den Mitgliedern des Vorstands für die geleistete Arbeit.

Als nächster Punkt auf der Tagesordnung wurde vom ersten Vorsitzenden die Anpassung der Grundbeiträge vorgestellt. Zehn Jahre konnten die Beiträge stabil auf einem Niveau gehalten werden. Nun macht die Forderung des Sportbundes eine Erhöhung notwendig. Die Anpassung der Beiträge für Kinder auf 4,- Euro, für Erwachsene auf 6,- Euro und für Familien auf 10,- Euro wurde von der Versammlung einstimmig angenommen. Die neuen Beiträge gelten ab dem 01.01.2018.

Da im Vorfeld zur Jahreshauptversammlung keine Anträge an den Vorstand eingereicht wurden, konnte nach der Vorstellung des Veranstaltungskalenders 2017 der letzte Tagesordnungspunkt, die Ehrung von Dorothea Bierbrauer für ihre Tätigkeit als Wanderwartin, aufgerufen werden. Die gemeinsamen Wanderungen werden, aufgrund der sehr geringen Teilnehmerzahl, von der TG nicht mehr angeboten.

Ebenso wurden Marga Weiler und Elsbeth Kappes für ihre 53-jährige Tätigkeit geehrt, allerdings erst nach der Versammlung. Ihre Gruppe der Seniorinnen bei den Lieben Frauen gibt es seit dem letzten Jahr nicht mehr.

Zum Abschluss der diesjährigen Jahreshauptversammlung wurde das traditionell vom Vorstand gestiftete Kuchen-Buffet eröffnet. FOTOS von der Jahreshauptversammlung in unserer Fotogalerie.

Abteilung Liebe Frauen

Begeisternde „Weiberfastnacht“

 

Was war das für ein tolles Weiberfastnachtsprogramm für 65 „Liebe Frauen“. Nach einer Stärkung mit Kaffee und Kuchen war es mit der Ruhe vorbei. Als liebliche Frau referierte Monika Monschau über ein hoch begabtes Polcher Mädchen namens Dolores Doll und deren körperlichen Fähigkeiten. Das Bild einer modernen Frau zeichnete Ingrid Budde und brachte die Teilnehmer mit Erfahrungen aus ihrem Leben zum Lachen. Eine von Irene Formatschek trainierte Tanzgruppe (Tina Schulze Spüntrup, Inge Steffes, Karin Schlich, Gabi Beck, Marianne Steffes-Holläder, Ursula Speicher und Petra Strässer) schlug dabei rhythmisch Dauben eines Weinfasses zum Lied „Frau Maier mit ihren gelben Unterhosen“ und kam um eine Zugabe nicht herum. „Will man heut ein langes Leben, muss man seine Gesundheit pflegen.“ Unter diesem Motto trugen Gerlinde Lepper, Rita Ketter, Regine Gilles, Heike Ehlen und Birgit Krämer ihre Erfahrungen zu einer geplanten gemeinsamen Fastenkur und dem Rücktritt davon mangels Entbehrungsbereitschaft vor. Schneeflöckchen Christiane Ballak begeisterte mit ihren Erfahrungen als städtischer Schneeräumer.

In den Märchenwald entführten die 7 Zwerge (Uschi Kohns, Doris Lang, Christa Didier, Gabi, Marianne, Ursula, Irene und Petra) das Schneewitschen (Karin). Weil dies dem Publikum so gut gefiel, durften sie eine Zugabe geben.

In diesem Jahr durften auch erstmals Männer auf die Bühne. Mit Ihren Liedern „Ein hoch aus uns“ und „Unser Stammbaum“ machten die Studiosen des Vereins Akademie den Lieben Frauen ihre Aufwartung und sorgten für eine super Stimmung, die mit einer Rakete belohnt wurde.        

Als „Wilde 13“ zeigten Pastor Inge Otto, Boxer Margaret Kranz, Hausfrau Helga Schomer, Handwerker Dorothee Bierbrauer, Anstreicher Maria Kuss, Sportler Doris Lang, Ballerina Marita Müller und Polizist Christiane Ballak ihre Fähigkeiten in synchroner Bewegung und Rhythmus.

Nach so einem intensiven und tollen Programm , das von Christiane Ballak hervorragen moderiert wurde, tauschten die „Lieben Frauen“ ihre Erlebnisse noch durch intensive Mundgymnastik aus und befanden gemeinsam, dass alle Vorträge hervorragend angekommen sind. Dies soll Ansporn für die Sitzung der „Lieben Frauen“ im nächsten Jahr sein.

Abteilung Zumba®-Fitness

 

Mit Zumba®-Fitness ins Neue Jahr 2017 gestartet

 

Am Mittwoch, den 18. Januar 2017, startete die TG Polch mit einer neuen Auflage des beliebten Tanzworkout Zumba®-Fitness.

Bereits in der ersten Stunde des 10 stündigen Zumba®-Fitness Kurses tanzten zahlreiche hochmotivierte Teilnehmerinnen auf verschiedene lateinamerikanische Rhythmen, wie Merengue, Salsa, Cumbia und Raggeaton. Die Stimmung war sehr gut.

Der Kurs findet immer mittwochs, um 19:45 Uhr in der Förderschule in Polch statt.

Wer noch nachträglich einsteigen möchte, meldet sich bitte unter

simoneschmidtt@yahoo.de oder Tel :02654/6323

Sportabzeichen 2016

 

In guter Tradition begann die TG Polch das Sportjahr mit der Verleihung des Deutschen Sportabzeichens für die erbachten Leistungen im Vorjahr.

Am 14.Januar 2017 konnten die Übungsleiterinnen Serife Schwenzer und Monika Schneider nach der Begrüßung des ersten Vorsitzenden Ralf Schlich im Forum über 60 Teilnehmern die begehrten Abzeichen überreichen.

Als jüngste Teilnehmerin wurde Emma Fuhrmann und als älteste Teilnehmerin Christa Didie ausgezeichnet.

Zudem wurde den Familien Diensberg, Ehlen, Erbele und Schwenzer das Familienabzeichen überreicht.

In unserer Bildergalerie finden Sie viele Bilder von der Ehrung der Sportler...

 

Die erfolgreichen Sportler/innen:

 

Bronze:

 

Celina Beu, Lara Erbele, Emma Fuhrmann, Lucy Geil, Susanne Kirst, Helena Klein, Jessica Molko, Monika Schneider, Dennis Theisen

 

Silber:

 

Kocer Aldemir, Pascal Beu, Elke Diensberg, Leonie Erbele, Lena Jakobs, Noah Kirst, Julia Kramer, Leon Ritz, Mathis Strang, Klaus Bierbrauer

 

 

Gold:

 

Winona Abels, Dicla Aldemir, Gülsaran Aldemir, Benedikt Bohl, Paula Böttger,

Christa Didie, Anne Diensberg, Christine Diensberg, Rebecca Ediger, Heike Ehlen,

Marc Ehlen, Robert Ehlen, Silke Ehlen, Yannika Erbele, Dirk Erbele,

Lara Erdmann, Lena Gimnich, Sara Haniouri, Ronja Heesch, Elise Hermann, Natalie Juchem, Liam Kranz, Noah Kranz, Diego Kunz, Silas Laaks, Doris Lang, Leonie Lemge, Jonathan Massion, Lukas Müller, Megan Mumm, Markus Otto, Katharina Rebmann, Luca Reimer, Egzona Rexhaj, Viola Rexhaj, Ida Rottländer, Leoni Schlich, Arne Schuster, Hannah Schuster, Aylin Schwenzer, Joelina Schwenzer, Lenya Schwenzer,

Peter Schwenzer, Serife Schwenzer, Luca Weckbecker, Nicole Weckbecker,Kim Ronja Würz.

 

 

Familenabzeichen:

 

Fam. Schwenzer, Fam. Diensberg, Fam. Ehlen, Fam.Erbele

Abteilung Gerätturnen weiblich

Nachwuchsturnerinnen absolvieren Leistungstest

 

Das letzte Training des Turnjahres 2016 haben die Nachwuchsturnerinnen der TG Polch (Jg. 2007 und jünger) dazu genutzt, einen kleinen Leistungstest durchzuführen. Dem Test vorgelagert war ein kurzer Theorieteil, bei dem noch einmal auf besonders wichtige Punkte einzelner Turnelemente hingewiesen wurde.
Im Test selbst wurde dann die Dehnfähigkeit ebenso überprüft wie Basis-Elemente des Turnens. So zeigten die Mädchen ihr Können beispielsweise beim Rad, Handstand, Schwebesitz oder der Standwaage.
 Jede einzelne Präsentation wurde mit gegenseitigem Applaus belohnt, es wurden reichlich Däumchen gedrückt und schließlich die einzelnen Punkte addiert. Am Ende nahmen die diesjährigen stolzen Siegerinnen selbstverständlich kleine Präsente entgegen. Den ersten Platz belegte Ariana Eule, zweite Siegerin wurde Sophie Daheim. Platz 3 ging überraschend an Sophia Geisen, die erst vor kurzem mit dem Turnsport begonnen hat.
Nach der Siegerehrung klang die Trainingseinheit mit einem lustigen Spiel aus. Turnerinnen und Trainerteam  waren gleichermaßen begeistert und wollen diese Art „Leistungstest“ auf jeden Fall in 2017 wiederholen!

Abteilung Rhönradturnen

 

Ganz entspannt in die Weihnachtspause

 

Beim letzten offiziellen Training am 22.12.2016 trafen sich nochmal alle Rhönradkids und das Trainierteam, um das vergangene Wettkampfjahr gemütlich ausklingen zu lassen. Es wurde gespielt, mit frisch gebackenen Waffeln und selbst gemachten Nussecken in gemütlicher Runde zusammen gesessen und natürlich auch ein wenig geturnt.

Ein Highlight für die Kids war das „Wichteln", denn alle konnten sich über eine Kleinigkeit so kurz vor Weihnachten freuen.

 

Das Trainerteam um Daniela und Dirk Erbele mit Rewsen Aldemir, Luci Münstermann, Ricarda und Chantal Wiersch, Michaela Tullius, Saskia Wuitschick und Anna Daheim bedankten sich für ein sehr spannendes, schönes und interessantes Turnjahr und waren mit den gezeigten Leistungen auf den Wettkämpfen sehr zufrieden. Ein großes Dankeschön wurde auch allen Eltern ausgesprochen, die in diesem Jahr wieder beim Wettkampf in Polch und bei allen anderen Wettkämpfen/Veranstaltungen tatkräftig unterschützt haben.