Herzlich Willkommen auf den Internet-Seiten der
Turngesellschaft 1888 Polch e.V.

Spiel und Spaß beim Kinderfestival in Mainz

 

Am 17.06.18 besuchten etwa 35 junge und auch ältere Turnerinnen und Turner das 22. Kinderfestival des Sportbundes Rheinland in Mainz. Bei herrlichem Sommerwetter konnte im Volkspark ausgiebig dem Bewegungsdrang gefrönt werden. Ob auf übergroßen Hüpfburgen, Trampolinen oder  bei vielerlei Kletterangeboten, kam der Spaß nie zu kurz. Darüber hinaus gab es sehr viele Mitmachangebote, bei denen man neue Bewegungsmuster ausprobieren konnte.

Das Festival war einmal mehr sehr gut besucht, was natürlich unter anderem längere Wartezeiten mit sich brachte. Nichts desto trotz hatten alle – egal ob groß oder klein – jede Menge Spaß. Bei der Zugfahrt nach Hause waren die meisten doch recht müde aber sehr zufrieden mit dem Besuch. Zur Bildergalerie

: Vier Polcher Turner vertraten erfolgreich die Vereinsfarben in Gau Odernheim bei den RLP-Einzelmeisterschaften.

Abteilung Gerätturnen männlich

Polcher Turner unter den Besten in Rheinland-Pfalz

Punkte und Erfahrungen bei Rheinland-Pfalz-Meisterschaft gesammelt

 

Gau Odernheim. Am letzten Maiwochenende trafen sich die 120 besten Turner aus Rheinland-Pfalz zu den Einzelmeisterschaften. In verschiedenen Alters- und Wettkampfklassen wurde an den Geräten Boden, Pauschenpferd, Ringe, Sprung, Barren und Reck um Punkte und Platzierung geturnt.

Die TG konnte auch in diesem Jahr vier junge Sportler an den Start schicken. Diego Kunz (Jg. 2006) zeigte saubere Übungen und verzichtete darauf riskante, schwierige Übungen zu turnen. Einmal mehr ging es eher darum sauber anstatt schwierig zu turnen. Als einer der jüngsten in diesem Wettkampf konnte er mit dem einen oder anderen Konkurrenten leider (noch) nicht mithalten. Mit seinem 8. Platz darf er trotzdem sehr zufrieden sein.

Markus Otto und Kevin Henschel traten zusammen im Pflichtwettkampf der 14 – 15-Jährigen an. Mit insgesamt 11 Startern war dieses Teilnehmerfeld quantitativ, wie auch qualitativ äußerst stark besetzt. Leider musste Markus mit dem Handicap einer leichten Verletzung ins Rennen starten und hatte  am Reck und am Pauschenpferd empfindliche Abzüge hinzunehmen. Selbst die guten Wertungen vom Sprung und Boden konnte das nur zum Teil wettmachen. Mit seinem 9. Platz kann er trotzdem sehr zufrieden sein.

Denkbar knapp ging es auf dem Podest zu. Kevin Henschel turnte den gesamten Wettkampf sauber durch und wurde mit dem dritten Platz belohnt. Der Abstand auf den zweiten Platz war der kleinstmögliche mit 0,05 Punkten. Und selbst auf den ersten Platz hatte Kevin lediglich 0,35 Punkte Rückstand.

Lars Sippmann turnte am Nachmittag im zweiten Durchgang erstmals im Wettkampf der 18-jährigen Kürturner. In diesem Programm werden erhöhte Anforderungen an die Übungen gestellt. Aus den Erfahrungen des ersten Durchganges stellte Lars die eine oder andere Übung zu Gunsten einer sauberen und sicheren Ausführung um. Diese Rechnung ging auch bis zum vorletzten Gerät – dem Reck – auf. In diesem Zeitpunkt lag Lars noch in einem Bereich, der einen Podestplatz gesichert hätte. Leider verließ ihn am Reck ein wenig die Konzentration und Spannung, so dass er einen als Sturz zu wertenden Fehler hinnehmen musste und insgesamt mindestens zwei Punkte verlor. Hätte er diese beiden Punkte nicht „auf der Matte liegen lassen“ – wie es im Turnerjargon heißt – wäre der dritte Platz sicher gewesen. Letztlich kann er mit seinem 6. Platz trotzdem zufrieden sein.

Neben vielen Punkten sammelten die jungen Sportler auch jede Menge Erfahrung auf der Rheinland-Pfalz-Ebene, auf der die Anforderungen an die Sportler schon recht hoch sind.

Abteilung Gerätturnen weiblich

 

Qualifikation nur knapp verpasst

 

Am ersten Maiwochenende traten zwei Turnerinnen der TG Polch bei den Mittelrhein-Meisterschaften in Niederwörresbach an.

In der Altersklasse der 13-14 jährigen trat Lilli Becker den Wettkampf am frühen Morgen an. Nach einer mittelmäßigen Wertung für eine saubere und schöne Übung, merkten die Turnerin und ihre Trainerin schnell, dass hier auf einem hohen Niveau geturnt wurde. Am Boden erturnte Lilli an diesem Tag ihre beste Wertung. Mit ihrem ersten Sprung konnte die Turnerin eine zufriedenstellende Wertung ergattern, sodass ihr Sturz beim zweiten Sprung nicht in die Wertung einging. Mit einer ebenfalls soliden Leistung am Stufenbarren, erreichte die Turnerin einen guten 9. Platz im Mittelfeld von 23 Turnerinnen. Obwohl sie ihr Ziel Platz 8 um einen Platz verfehlte, sind die Turnerin und ihr Trainerteam mehr als zufrieden.

Am Nachmittag fand der Wettkampf der Altersklasse 2001 – 2003 statt. Dort schickte die TG Polch die 16 jährige Birte Müller ins Rennen. Auch bei ihr startete der Wettkampf holprig. Sie zeigte am Stufenbarren eine schöne Übung, die jedoch von einem Sturz unterbrochen wurde. Obwohl die freie Rolle auf dem Balken beim Einturnen Probleme bereitete, konnte die Turnerin dank Tipps des Trainers eine schöne Übung präsentieren. Sowohl am Boden als auch am Sprung konnte Birte Müller überzeugen. Letztlich kostete sie ihr anfänglicher Sturz am Stufenbarren einen Platz auf dem Treppchen und somit die Qualifikation auf Landesebene. Trotzdem ist dieser vierte Platz mehr als bemerkenswert und durchaus zufriedenstellend für die Turnerin.

(Foto: C. Geisen) Bildtext: Es spielten für die TG Polch: Michael Schnurrer, Andreas Palmer, Robin Hilicke, Mark Graßmann, Monika Schnurrer und Carola Geisen. Auf dem Bild fehlen: Holger Gayk und Christian Gottwald. Es spielten für die TG Polch: Michael Schnurrer, Andreas Palmer, Robin Hilicke, Mark Graßmann, Monika Schnurrer und Carola Geisen. Auf dem Bild fehlen: Holger Gayk und Christian Gottwald.(Foto: C. Geisen)

Abteilung Badminton

 

TG Polch ungeschlagen zum Meister - Aufstieg geschafft

 

In der Kreisliga Nord konnte die Badmintonmannschaft der TG Polch die Saison 2017/18 ohne einen Gegenpunkt (20:0) erfolgreich beenden.

Der gute Zusammenhalt innerhalb der Mannschaft sorgte für eine stetige Motivation, sodass alle Spiele gewonnen werden konnten. Die oft wechselnden Doppelpaarungen bei den Herren zeugten nicht nur von einem sichtbar guten Spielverständnis untereinander, sie machten es auch den gegnerischen Mannschaften schwer, sich auf die Spiele einzustellen.

Dank des Mannschaftstrainings von Michael Schnurrer, welches den Spielern immer wieder wichtige Impulse mit auf den Weg gab, waren die Akteure der TG Polch stets gut auf die Spiele vorbereitet.

Mit der neuen Saison gelingt es erstmals einer Polcher Mannschaft ihr Können in der Bezirksliga unter Beweis zu stellen. Gemeinsam werden in der kommenden Spielzeit neue Anforderungen und Gegner erwartet.

Abteilung Rhönradturnen

Zwei Rheinland-Pfalz-Meisterinnen kommen aus Polch

 

Am 28.04.2018 fanden in Wissen (Westerwald) die diesjährigen Rheinland-Pfalz-Meisterschaften im Rhönradturnen statt. Zu Gast bei der DJK Wissen-Selbach waren diesmal 100 Turnerinnen und Turner aus 11 Vereinen. Die Polcher Rhönradturnerinnen waren diesmal mit 7 Teilnehmerinnen am Start. Bei den jüngsten Turnerinnen in der AK L 7-8 w B turnte sich Marie Daheim auf den 3. Platz. Ihre Schwester Sophie ging in der AK L 9-10 w B an den Start und belegte hier Platz 9. Leonie Michelle Erbele sicherte sich in der Wettkampfklasse AK L 11-12 w B den 1. Platz. Yannika Sophie machte es Ihre Schwester nach und sprang in der AK L 13-14 w A auf den 1. Platz.

 

Bei den Jugendturnerinnen vertraten Jessica Theiler und Lara Marie Erbele die TG Polch. In der AK L 15-16 w A wurde Jessica mit Platz 3 belohnt und Lara Marie kam in der AK L 15-16 w B auf den 4. Platz. Joy-Celina Böffgen startete in der AK L 17-18 w A und belegte hier Platz 7. Mit dabei waren auch Luci Münstermann und Chantal Wiersch, die als Kampfrichter das Team verstärkten.

Für Rheinland-Pfalz-Einzelmeisterschaft qualifiziert

 

Niederwörresbach. Am Sonntag, den 22.04.18, traten in Niederwörresbach mehr als 140 Turner des Turnverbandes Mittelrhein in verschiedenen Alters- und Wettkampfklassen an, um sich für die Rheinland-Pfalz- Einzelmeisterschaften zu qualifizieren. Die TG nahm hier insgesamt mit 16 Turnern im Alter von 8 – 54 Jahren teil. Vier Polcher Turner konnten sich für die RLP-Einzelmeisterschaften qualifizieren. 

Bei den Jüngsten turnten Philipp Böttcher, Paul Juhar, Kevin Stumpf und Annik Erbele ihr Debut auf dieser Ebene. In dem Vierkampf turnten die Jungs an den Geräten Boden, Sprung, Barren und Reck. Bei einigen Übungen war ihnen die Nervosität doch deutlich anzumerken, was jedoch insgesamt das gute Ergebnis nicht schmälerte. Philipp konnte mit einem dritten Platz sogar das Treppchen erreichen, Paul wurde Vierter, Kevin 5. und Annik erreichte immerhin noch einen 7. Platz. In dem insgesamt 12 Turner umfassenden Starterfeld war dies für die Jungs ein hervorragendes Ergebnis.

Im Jahrgang der 10 u. 11-Jährigen turnten Justin Keßler und Silas Laaks einen Geräte-Sechskampf. Also zusätzlich auch an den Geräten Pauschenpferd und Ringe. Von 11 Teilnehmern belegte Justin den 5.  und Silas immerhin noch den 10. Platz.

Diego Kunz und Pascal Beu traten im Jahrgang der 12 – 13-Jährigen im Sechskampf an. Diego zeigte nicht unbedingt immer die schwierigsten Übungen, die dafür aber in der Ausführung umso sauberer waren. Diese Taktik ging mehr als auf, denn sie wurde mit dem zweiten Platz belohnt. Pascal erreichte hier den 10. Platz.

Im Wettkampf der 14 – 15-Jährigen hatten sich David Ax, Markus Otto und Kevin Henschel einer starken Konkurrenz zu stellen. David belegte einen guten 8. Platz. Markus schaffte sogar den Sprung auf `s Treppchen und erturnte sich Bronze. Für die Überraschung sorgte Kevin, der in diesem Wettkampf nicht seinen besten Tag erwischt hatte. Trotz leichter Patzer am Barren und Reck wurden die vier anderen Übungen absolut sauber und wurden von den Kampfrichtern hoch bewertet. Er erreichte den 1. Platz und damit den Titel des Verbandsmeisters.

Benedikt Juchem und Lukas Müller turnten ihren Sechskampf in der jahrgangsoffenen Klasse, die in diesem Jahr mit 15 Turnern besonders stark vertreten war. Lukas konnte sich einen guten 13. Platz erturnen und Benedikt einen hervorragenden 6. Platz.

Mit Robert Ehlen und Ralf Schlich gingen zwei der ältesten Turner an diesem Tag in einen Vierkampf und turnten die Meisterschaft sozusagen vereinsintern unter sich aus. Nichts desto trotz fand das Ergebnis Beachtung, da beide Turner sehr sauber geturnte Pflichtübungen darboten. Ralf gewann mit leichtem Vorsprung vor seinem Vereinskameraden Robert.

Lars Sippmann turnte als einziger Polcher in einem Kür-Sechs-Kampf mit erhöhten Anforderungen. Er erreichte einen hervorragenden dritten Platz trotz leichter Patzer am Barren und den Ringen.

Mit Lars Sippmann, Diego Kunz, Markus Otto und Kevin Henschel gelang es vier Polcher Turnern sich für die RLP-Einzelmeisterschaft zu qualifizieren. Mit diesem Ergebnis zeigten sich Turner und Trainer sehr zufrieden.

 

Hier geht es zur Bildergalerie