Herzlich Willkommen auf den Internet-Seiten der
Turngesellschaft 1888 Polch e.V.


Abteilung Gerätturnen männlich

Einzelwettkampf im Turngau Rhein-Ahr-Nette in Polch

 

Am 17.03.18 turnten die Polcher Jungs wieder um die Medaillen im Einzelwettkampf, der gleichzeitig auch als Qualifikation für die Ebene des TVM galt.

Leider entwickelt sich das Gerätturnen männlich im Turngau derzeit eher in Richtung Aussterben.

Schon seit einiger Zeit sind viele Vereine, die vorher noch recht stark vertreten waren, nicht mehr aktiv. Unter anderem nehmen die Turnfreunde aus Kaisersesch, Andernach, Plaidt oder Mayen schon lange nicht mehr an den Wettkämpfen teil. Diese Entwicklung wird allen Ortes mit Bedenken beobachtet, aber leider hat niemand eine wirkliche Strategie dagegen.

Und bei dem jetzigen Gaueinzel nahmen nun auch die Freunde des SV Bell nicht mehr teil.

Die Polcher Turner waren mit 15 Startern vertreten. Hinzu kamen noch vier Turner aus Heppingen und das war`s leider.

Aus diesem Grund wurde erstmalig seit langer Zeit auf die Veröffentlichung der Wettkampfergebnisse in den Printmedien verzichtet.

Nichts desto trotz zeigten der Polcher Nachwuchs gute Ansätze.

Mit Philipp Böttcher, Paul Juhar, Kevin Stumpf und Anik Erbele zeigten die 7 bis 9-jährigen Debütanten in einem Gerätevierkampf schon sehr gute Übungen. Kevin Stumpf wurde Erster, Philipp Böttcher erturnte sich den 2. Platz, Paul Juhar wurde Dritter und Anik Erbele immerhin noch Vierter. Ein ganz hervorragendes Ergebnis für den Nachwuchs.

Justin Keßler und Silas Laaks starteten im Gerätesechskampf der 10 – 11-Jährigen. Justin siegte und Silas erturnte sich den 2. Platz vor den beiden Turnfreunden aus Heppingen.

Im Jahrgang der 12-13-Jährigen siegte Benedikt Bohl knapp vor Diego Kunz. Pascal Beu belegte den dritten Platz.

In allen folgenden Wettkämpfen waren lediglich Turner der TG vertreten.

Bei den 14 – 15 Jährigen siegt Markus Otto vor David Ax und Kevin Henschel. Kevin musste verletzungsbedingt Reck ausfallen lassen und diese Punkte fehlten ihm natürlich.

In der jahrgangsoffenen Klasse turnten Benedikt Juchem und Lukas Müller die Sache unter sich aus. Benedikt gewann vor Lukas.

Lars Sippmann trat erstmals in einem Kürwettkampf an. Hier musste er an allen sechs Geräten 6 Teile zuzüglich des Abgangs turnen. Der Ausgangswert seiner Übung setzte sich aus jeweils vier verschiedenen Elementegruppen zusammen, die im Idealfall alle beturnt wurden. Hinzu kamen die Werte der einzelnen Teile. Diese Wettkampfklasse erfordert demnach auch bei den Kampfrichtern eine höhere Kompetenz, da die Übung des Turners vorher nicht bekannt ist und der Ausgangswert erst nach der Übung ermittelt werden muss.

Letztlich zeigte sich der Kunstturnwart im Turngau (und TG-Mitglied) Daniel Wagenleitner dennoch dankbar für das große Engagement der Turner, Eltern, Kampfrichtern und Helfern in der Küche.

Zu hoffen bleibt, dass es gelingt diese abwärts zeigende Tendenz mittelfristig zu stoppen. Dazu wäre es jedoch erforderlich, dass es in den anderen Vereinen des Turngaues wieder einmal Trainer und Übungsleiter gibt, die sich in wettkampforientierten Bereich engagieren möchten. Es ist kaum vorstellbar, dass es im gesamten Kreis Ahrweiler – als Beispiel – nicht ein paar Jungs geben sollte, die gerne turnen würden, wenn es denn angeboten werden würde.

Hier geht's zur Bildergalerie

Abteilung Gerätturnen weiblich

 

Gelungener Auftakt der Turnsaison 2018

 

Die Turnerinnen der TG Polch haben ihren ersten Wettkampf im Jahr 2018 erfolgreich bestritten. Bei der Einzelmeisterschaft des Turngaus Rhein-Ahr-Nette in Andernach zeigten die Mädchen am 11.03.2018 ansprechende und gelungene Übungen. 

Im Pflichtprogramm (P-Stufen) kämpften die Turnerinnen der Jahrgänge 2003-2001 bzw. 2004/2005 in einem dichten Teilnehmerfeld um die begehrten Qualifikationsplätze zu den Mittelrhein-Meisterschaften. Birte Müller (Jg. 2001) und Lilli Becker (Jg. 2005) präsentierten scheinbar mühelos und nahezu fehlerfrei ihr Wettkampfprogramm und ließen fast die gesamte Konkurrenz hinter sich. Verdient gewannen sie jeweils Silber in ihrer Wettkampfklasse. Damit dürfen sie auch auf Mittelrhein-Ebene die Vereinsfarben noch einmal vertreten.

Aylin Schwenzer belegte nach einem unglücklichen Sturz am Schwebebalken Rang vier im Jahrgang 2003-2001. Im Jahrgang 2004/2005 erzielte Lisa Rudorfer Rang 6, Cathleen Esterlein Rang 7, Lara Wissen Rang 8, Nele Michels Rang 11. Anna Noll musste den Wettkampf verletzungsbedingt leider abbrechen.

Im Jahrgang 2006/2007 erturnten sich Leonie Erbele und Nele Dünchem mit guten Übungen die Plätze 10 und 11.

Der Wettkampf im Jahrgang 2008/2009 war stark besetzt. Sophie Daheim und Lara Waldenburger schafften hier zwar noch nicht den Sprung aufs Treppchen, zeigten aber durchaus Potential nach oben. Sophie freute sich über Rang fünf, Lara über Rang sieben. Im gleichen Wettkampf belegte Jolina Hoffman Rang 24.

Lenja Waldenburger zeigte insbesondere am Schwebebalken und Sprung sehr sichere Übungen. Sie gewann damit im Jahrgang 2010 ebenfalls eine Silbermedaille. Ihre Vereinskameradin Emilia Rickert wurde 9.

Das Turnküken der TG, Marie Daheim (Jg. 2011), erreichte mit guten Leistungen Rang 6.

Im Kürprogramm belegten Leonie Bettinger und Karina Strässer mit gelungenen Choreographien jeweils den zweiten Platz.

Hier geht's zur Bildergalerie

 

Jahreshauptversammlung 2018 – Beitragsanpassungen, Neuwahlen, Ehrungen und ein umfassender Rückblick

 

Polch

Am Samstag den 10.03.2018 fand im kleinen Saal des Forum Polch die Jahreshauptversammlung der TG Polch statt, zu welcher der Vorstand alle Mitglieder sowie die Eltern der nicht stimmberechtigten Kinder und Jugendlichen eingeladen hatte. Der erste Vorsitzende Ralf Schlich begrüßte die Anwesenden und brachte seine große Freude zum Ausdruck, dass so viele Mitglieder zur Versammlung gekommen sind.

 

Nach dem Gedenken der verstorbenen Mitglieder folgte das Verlesen der Berichte aus den Abteilungen. Um dieses aufzulockern, wurden, wie im letzten Jahr, die Ehrungen als Block dazwischen geschoben. Für zehnjährige Mitgliedschaft wurden Sarah Grove, Nele Michels, Lukas Müller und Monika Monschau mit einer Urkunde und einem Präsent geehrt. Direkt im Anschluss wurden Karina Strässer und Jennifer Abels für 20 Jahre, Christiane Klöckner und Nadine Schweitzer für 25 Jahre, Christa Schink für 30 Jahre, Maria Pauly für 55 Jahre sowie Norbert Diensberg für 65 Jahre Mitgliedschaft geehrt.

 

In den vom Oberturnwart Gerd Diensberg verlesenen Berichten der Abteilungen Eltern-Kind-Turnen, Turnkids / Turnjugend, Deutsches Sportabzeichen, Gesundheitssport, Gerätturnen weiblich und männlich, Gerätturnen Erwachsene, Liebe Frauen, Badminton und Rhönradturnen sowie im freien Vortrag von Irene Formatscheck zur Abteilung Tanz wurde den Anwesenden deutlich gemacht, wie vielfältig die Aktivitäten der TG Polch im sportlichen aber auch im kulturellen Bereich sind. Ralf Schlich dankte den Verantwortlichen für ihre Arbeit und die ausführlichen Berichte und verwies auf die Chronik der TG, in der im Anschluss an den offiziellen Teil vieles nochmal nachgelesen wurde.

 

Nachdem das von Geschäftsführerin Uschi Kohns vorgelesene Protokoll der letztjährigen Jahreshauptversammlung von den Anwesenden angenommen wurde, verlas sie auch den Geschäftsbericht für das zurückliegende Jahr. Ergänzend zu den Berichten aus den Abteilungen wurde über die Highlights des zurückliegenden Jahres und die durchgeführten Sitzungen des Vorstandes berichtet.

 

Nach dem Kassenbericht konnten die beiden Kassenprüferinnen Doris Lang und Dorothea Bierbrauer der Hüterin der Finanzen, Christiane Klöckner, eine einwandfreie Kassenführung bestätigen. Der Vorstand wurde daraufhin von der Versammlung einstimmig entlastet.

 

Es folgten im Weiteren die Neuwahlen des Teilvorstandes. Als erster Vorsitzender wurde Ralf Schlich wiedergewählt. Geschäftsführerin bleibt Uschi Kohns, Oberturnwart Gerd Diensberg und Pressewart Markus Schulte. Christa Didier wurde von den Anwesenden zur zweiten Kassenprüferin bestimmt und ersetzt nun Doris Lang.

Der erste Vorsitzende dankte den Mitgliedern des Vorstands für die geleistete Arbeit.

 

Im nächsten Punkt der Tagesordnung wurde vom ersten Vorsitzenden nochmal auf die Anpassung der Grundbeiträge hingewiesen, die auf der Jahreshauptversammlung im Vorjahr beschlossen wurde und seit dem 01.01.2018 gilt. Die neuen Beiträge werden erstmalig im April 2018 erhoben.

 

Da im Vorfeld zur Jahreshauptversammlung keine Anträge an den Vorstand eingereicht wurden, konnte nach der Vorstellung des Veranstaltungskalenders 2018 die Jahreshauptversammlung beendet werden.

Zum Abschluss wurde das traditionell vom Vorstand gestiftete Kuchen-Buffet eröffnet.