Herzlich Willkommen auf den Internet-Seiten der
Turngesellschaft 1888 Polch e.V.

Spendenübergabe an die Tafel in Polch

 

Die von TG und VfB Polch gemeinsam ausgerichtete ZUMBA®-Fitness-Schnupperstunde konnte, neben der großen Anzahl Teilnehmer, einen zweiten Erfolg verbuchen. Die Teilnehmer spendeten im Leo-Schönberg-Stadion eifrig für die Tafel in Polch. In der vergangenen Woche konnte Simone Schmidt, die Organisatorin der Schnupperstunde, das gespendete Geld an Anneliese Feller und ihr Team von der Tafel Polch am alten Krankenhaus überreichen.

Gemeinsame Veranstaltung von TG und VfB

 

Am vergangenen Mittwoch veranstalteten die TG Polch und der VfB Polch gemeinsam eine Zumba ®-Fitness Schnupperstunde im Leo Schönberg Stadion in Polch. Unter der Leitung der lizenzierten Zumba®-Fitness-Trainerin Dominique Schmitz-Lorenz nahmen mehr als 50 Sportler und Sportlerinnen daran teil. 

In den letzten Wochen waren die Menschen durch die Coronapandemie wie gelähmt. Die Vereine mussten ihren Trainingsbetrieb zeitweise komplett einstellen. Jetzt, da die Sportstätten unter Berücksichtigung der Hygiene und Abstandsregeln wieder teilweise geöffnet sind, wollten die TGPolch und der VfB Polch sich bei ihren Mitgliedern für die Geduld und die Unterstützung bedanken und auch auf sich aufmerksam machen.

Da Zumba®-Fitness auf dem Maifeld bisher immer gut angenommen wurde, entschlossen die beiden Vereine sich, ein einstündiges Schnuppertraining für ihrer Mitglieder, sowie für interessierte Nichtmitglieder kostenlos an zu bieten. Bei angenehmen Temperaturen tanzten die Teilnehmer/innen, die sogar aus benachbarten Gemeinden angereist waren, mit der Trainerin die lateinamerikanischen Zumbarhythmen auf dem Rasen des Leo Schönberg Stadions.

Die Spendenbox am Ausgang des Stadions wurde zu Gunsten der Tafel in Polch gut gefüllt von den Teilnehmern hinterlassen.

Trainingsstart in der Corona-Krise

Polch

Seit Mitte März waren alle Trainings- und Wettkampfaktivitäten der Vereine durch die Corona-Krise lahmgelegt. Die Sportstätten waren geschlossen und niemand wusste zu Beginn, wie lange diese Krise anhält. Natürlich waren davon auch die beiden großen sportreibenden Vereine in Polch betroffen. Im Stadion rollte kein Ball mehr, kein Sportler konnte seine Bahnen drehen und alle Sporthallen waren für den Vereinssport geschlossen. Es gab verzweifelte aber dennoch ambitionierte Versuche mit internen „Corona-Trainingsplänen“ im so genannten „Homeoffice“ ein wenig körperliche Fitness zu erhalten. Aber natürlich konnte das den Sport im Verein nicht ersetzen.

Umso größer war die Freude, als die Möglichkeit bestand, unter freiem Himmel Sport treiben zu können. Mit den sinkenden Infektionszahlen wurden Schritt für Schritt die doch sehr restriktiven Maßnahmen gelockert.

Bereits im Vorfeld hatten sich die Vereinsführungen vom VfB und der TG über den möglichen Neustart gemacht. Hygienekonzepte wurden erstellt – und ständig den sich verändernden Bedingungen angepasst – Absprachen getätigt und der Kontakt zu den Trägern der Sportstätten gehalten.

So konnte erfreulicherweise schon in der zweiten Juniwoche das Training im Maifeldstadion beginnen. Alle Beteiligten wurden über die Hygieneregeln in Kenntnis gesetzt und die ersten Trainingseinheiten fanden unter den neuen Regularien statt.

Dank der guten Zusammenarbeit der beiden Vereine und der pragmatischen Unterstützung der Stadtverwaltung konnte nun wieder Sport im Verein betrieben werden. Zumindest für die Abteilungen, in denen dies unter den gegebenen Bedingungen möglich und auch effektiv war. So strömten die Sportler beider Vereine begeistert zum Training. Ob zur Gymnastik auf dem Rasen oder zum Sprinten auf der Tartanbahn, überall war die Freude über den Neustart erkennbar und groß.