Herzlich Willkommen auf den Internet-Seiten der
Turngesellschaft 1888 Polch e.V.

Abteilung Rhönradturnen

Zwei Rheinland-Pfalz-Meisterinnen kommen aus Polch

 

Am 28.04.2018 fanden in Wissen (Westerwald) die diesjährigen Rheinland-Pfalz-Meisterschaften im Rhönradturnen statt. Zu Gast bei der DJK Wissen-Selbach waren diesmal 100 Turnerinnen und Turner aus 11 Vereinen. Die Polcher Rhönradturnerinnen waren diesmal mit 7 Teilnehmerinnen am Start. Bei den jüngsten Turnerinnen in der AK L 7-8 w B turnte sich Marie Daheim auf den 3. Platz. Ihre Schwester Sophie ging in der AK L 9-10 w B an den Start und belegte hier Platz 9. Leonie Michelle Erbele sicherte sich in der Wettkampfklasse AK L 11-12 w B den 1. Platz. Yannika Sophie machte es Ihre Schwester nach und sprang in der AK L 13-14 w A auf den 1. Platz.

 

Bei den Jugendturnerinnen vertraten Jessica Theiler und Lara Marie Erbele die TG Polch. In der AK L 15-16 w A wurde Jessica mit Platz 3 belohnt und Lara Marie kam in der AK L 15-16 w B auf den 4. Platz. Joy-Celina Böffgen startete in der AK L 17-18 w A und belegte hier Platz 7. Mit dabei waren auch Luci Münstermann und Chantal Wiersch, die als Kampfrichter das Team verstärkten.

Für Rheinland-Pfalz-Einzelmeisterschaft qualifiziert

 

Niederwörresbach. Am Sonntag, den 22.04.18, traten in Niederwörresbach mehr als 140 Turner des Turnverbandes Mittelrhein in verschiedenen Alters- und Wettkampfklassen an, um sich für die Rheinland-Pfalz- Einzelmeisterschaften zu qualifizieren. Die TG nahm hier insgesamt mit 16 Turnern im Alter von 8 – 54 Jahren teil. Vier Polcher Turner konnten sich für die RLP-Einzelmeisterschaften qualifizieren. 

Bei den Jüngsten turnten Philipp Böttcher, Paul Juhar, Kevin Stumpf und Annik Erbele ihr Debut auf dieser Ebene. In dem Vierkampf turnten die Jungs an den Geräten Boden, Sprung, Barren und Reck. Bei einigen Übungen war ihnen die Nervosität doch deutlich anzumerken, was jedoch insgesamt das gute Ergebnis nicht schmälerte. Philipp konnte mit einem dritten Platz sogar das Treppchen erreichen, Paul wurde Vierter, Kevin 5. und Annik erreichte immerhin noch einen 7. Platz. In dem insgesamt 12 Turner umfassenden Starterfeld war dies für die Jungs ein hervorragendes Ergebnis.

Im Jahrgang der 10 u. 11-Jährigen turnten Justin Keßler und Silas Laaks einen Geräte-Sechskampf. Also zusätzlich auch an den Geräten Pauschenpferd und Ringe. Von 11 Teilnehmern belegte Justin den 5.  und Silas immerhin noch den 10. Platz.

Diego Kunz und Pascal Beu traten im Jahrgang der 12 – 13-Jährigen im Sechskampf an. Diego zeigte nicht unbedingt immer die schwierigsten Übungen, die dafür aber in der Ausführung umso sauberer waren. Diese Taktik ging mehr als auf, denn sie wurde mit dem zweiten Platz belohnt. Pascal erreichte hier den 10. Platz.

Im Wettkampf der 14 – 15-Jährigen hatten sich David Ax, Markus Otto und Kevin Henschel einer starken Konkurrenz zu stellen. David belegte einen guten 8. Platz. Markus schaffte sogar den Sprung auf `s Treppchen und erturnte sich Bronze. Für die Überraschung sorgte Kevin, der in diesem Wettkampf nicht seinen besten Tag erwischt hatte. Trotz leichter Patzer am Barren und Reck wurden die vier anderen Übungen absolut sauber und wurden von den Kampfrichtern hoch bewertet. Er erreichte den 1. Platz und damit den Titel des Verbandsmeisters.

Benedikt Juchem und Lukas Müller turnten ihren Sechskampf in der jahrgangsoffenen Klasse, die in diesem Jahr mit 15 Turnern besonders stark vertreten war. Lukas konnte sich einen guten 13. Platz erturnen und Benedikt einen hervorragenden 6. Platz.

Mit Robert Ehlen und Ralf Schlich gingen zwei der ältesten Turner an diesem Tag in einen Vierkampf und turnten die Meisterschaft sozusagen vereinsintern unter sich aus. Nichts desto trotz fand das Ergebnis Beachtung, da beide Turner sehr sauber geturnte Pflichtübungen darboten. Ralf gewann mit leichtem Vorsprung vor seinem Vereinskameraden Robert.

Lars Sippmann turnte als einziger Polcher in einem Kür-Sechs-Kampf mit erhöhten Anforderungen. Er erreichte einen hervorragenden dritten Platz trotz leichter Patzer am Barren und den Ringen.

Mit Lars Sippmann, Diego Kunz, Markus Otto und Kevin Henschel gelang es vier Polcher Turnern sich für die RLP-Einzelmeisterschaft zu qualifizieren. Mit diesem Ergebnis zeigten sich Turner und Trainer sehr zufrieden.

 

Hier geht es zur Bildergalerie

 

Abteilung Sportabzeichen/Lauftreff

Über 70 Laufabzeichen zum Trainingsauftakt überreicht

 

Am Donnerstag, den 12. April 2018, wurde offiziell die Trainingssaison zum Erwerb des Deutschen Sportabzeichens im Leo-Schönberg-Stadion in Polch eröffnet. Gleichzeitig wurden auch die Laufabzeichen dieser Saison an die erfolgreichen Sportlerinnen und Sportlern der Turnkids und Turnjugend überreicht. Ganz traditionell gab es zu diesem  Anlass wieder kühle Getränke und etwas zum Knabbern.

Die TG Polch bietet ab sofort jeden Donnerstag von 18 bis 20 Uhr allen Interessierten die Möglichkeit, für das Deutsche Sportabzeichen zu trainieren und die notwendigen Leistungen abnehmen zu lassen oder sich auch einfach nur sportlich zu betätigen.

Die Vereinszugehörigkeit ist hierfür nicht notwendig. Übungsleiterin Serife Schwenzer und Monika Schneider freuen sich über jeden Teilnehmer.

Das Laufabzeichen wurde den folgenden Sportlerinnen und Sportlern überreicht:

 

Für 15 Minuten:

Hannah Adams, Lilas Akeel, Amon Barz, Janine Berg, Simon Berg, Aliya Dederer, Klara Ebert, Leah Fuchs, Jan Ganske, Lisa Gellert, Lena Gielec, Nadia Gielec, Lisa Güldenpfennig, Colin Haik, Kimberly Hemb, Johanna Honeker, Melina Hübinger, Luis Juhar, Ole Käs, Lillian-Maria Kettner, Jerle Knippen, Jaron Knippen, Ben Knowles, Leni Knura, Elana Kunz, Noel Kunz, Maren Laaks, Mathias Nitsch, Theresa Nitsch, Emilia Orlowski, Lynn Osthoff, Amelie Ozsevindik, Katharina Pellin, Finn Pöttgen, Leon Ramoci, Zoey Reimes, Doreen Röser, Martyna Sak, Sophia Weide, Mila Widera

 

Für 30 Minuten:

Emily Blum, Albert Briese, Adrian Briese, Marie Dewes, Ruth Ediger, Leonard Eule, Lena Geiermann, Sara Hanioui, Ronja Heesch, Elise Hermann, Ron Herrmann, Sophie Hollweger, Helena Klein, Leonie Lemgen, Jessica Molko, Amelie Varges, Armin, Lenya Schwenzer

 

Für 60 Minuten:

Dicla Aldemir, Kocer Aldemir, Celina Beu, Emma Körtge, Julia Kramer, Anna Steffes-Holländer, Kim Ronja Böffgen, Eva Haible

 

Für 90 Minuten:

Lena Hamecher, Leoni Schlich, Joelina Schwenzer, Aylin Schwenzer

 

Für 120 Minuten:

Ida Rottländer

 

 

Abteilung Gerätturnen weiblich

 

Gelungener Auftakt der Turnsaison 2018

 

Die Turnerinnen der TG Polch haben ihren ersten Wettkampf im Jahr 2018 erfolgreich bestritten. Bei der Einzelmeisterschaft des Turngaus Rhein-Ahr-Nette in Andernach zeigten die Mädchen am 11.03.2018 ansprechende und gelungene Übungen. 

Im Pflichtprogramm (P-Stufen) kämpften die Turnerinnen der Jahrgänge 2003-2001 bzw. 2004/2005 in einem dichten Teilnehmerfeld um die begehrten Qualifikationsplätze zu den Mittelrhein-Meisterschaften. Birte Müller (Jg. 2001) und Lilli Becker (Jg. 2005) präsentierten scheinbar mühelos und nahezu fehlerfrei ihr Wettkampfprogramm und ließen fast die gesamte Konkurrenz hinter sich. Verdient gewannen sie jeweils Silber in ihrer Wettkampfklasse. Damit dürfen sie auch auf Mittelrhein-Ebene die Vereinsfarben noch einmal vertreten.

Aylin Schwenzer belegte nach einem unglücklichen Sturz am Schwebebalken Rang vier im Jahrgang 2003-2001. Im Jahrgang 2004/2005 erzielte Lisa Rudorfer Rang 6, Cathleen Esterlein Rang 7, Lara Wissen Rang 8, Nele Michels Rang 11. Anna Noll musste den Wettkampf verletzungsbedingt leider abbrechen.

Im Jahrgang 2006/2007 erturnten sich Leonie Erbele und Nele Dünchem mit guten Übungen die Plätze 10 und 11.

Der Wettkampf im Jahrgang 2008/2009 war stark besetzt. Sophie Daheim und Lara Waldenburger schafften hier zwar noch nicht den Sprung aufs Treppchen, zeigten aber durchaus Potential nach oben. Sophie freute sich über Rang fünf, Lara über Rang sieben. Im gleichen Wettkampf belegte Jolina Hoffman Rang 24.

Lenja Waldenburger zeigte insbesondere am Schwebebalken und Sprung sehr sichere Übungen. Sie gewann damit im Jahrgang 2010 ebenfalls eine Silbermedaille. Ihre Vereinskameradin Emilia Rickert wurde 9.

Das Turnküken der TG, Marie Daheim (Jg. 2011), erreichte mit guten Leistungen Rang 6.

Im Kürprogramm belegten Leonie Bettinger und Karina Strässer mit gelungenen Choreographien jeweils den zweiten Platz.

Hier geht's zur Bildergalerie